TOSS
   Wasserbilanz

 

     Charakteristik
  • Softwaremodul zur Weiterverarbeitung von Klimadaten zur Ermittlung des pflanzenrelevanten Wasserhaushaltes
  • frei parametrisierbar: Berechnungszeit, Startbedingungen, Bodenfaktoren, Pflanzenkoeffizienten
  • verschiedene Verdunstungsmodelle
  • Bewässerungssteuerung
     Bestellnummer
  • 30440
     Beschreibung

Das Wasserbilanz-Modul dient der Ermittlung des pflanzenrelevanten Wasserhaushaltes auf der Grundlage der mit UK_TOSS Standardversion erfaßten Wetterdaten. Daher kann dieses Modul nur in Verbindung mit UK_TOSS verwendet werden.

 

     Parameter

Die Eingangsgrößen für die Ermittlung der Wasserbilanz sind frei programmierbar:

  • Berechnungszeitraum
  • Bilanzstartwert
  • Bodenfaktoren (nutzbare Feldkapazität / effektive Wurzeltiefe)
  • Pflanzenkoeffizienten entsprechend Sorte und Entwicklungsstand

Für die Wahl der Bodenfaktoren und der Pflanzenkoeffizienten steht eine ausführliche Hilfe mit zahlreichen Beispielen zur Verfügung.

 

     Verdunstung

Für die Ermittlung der Verdunstung stehen verschiedene Modelle bereit, deren Auswahl über die Festlegung der zur Verfügung stehenden Sensorwerte erfolgt. Damit wird entsprechend der Sensorbestückung der Wetterstation, automatisch das optimale Verdunstungsmodell ausgewählt.
Verfügbare Modelle (geordnet nach bestmöglicher Widerspiegelung der realen Verdunstung):

  • Verdunstung nach Penman-Monteith
  • Verdunstung nach Turc-Wendling
  • Verdunstung nach Haude

Da sich die potentielle Evapotranspiration bei einem Absinken der Bodenfeuchte ebenfalls verringert, wird dieser Tatsache über eine Streßfunktion Rechnung getragen.

 

     Bewässerungssteuerung

Die künstliche Bewässerungmenge in mm wird analog zum Niederschlag in die Wasserbilanzermittlung eingerechnet und ist immer dann empfehlenswert, wenn ein durch den Anwender vorgegebener Grenzwert (z.B. 60% nFK) in der Wasserbilanzkurve unterschritten wurde.

Jahresauswertungen zur künstlichen Bewässerung können mit UK_TOSS-Standardversion durchgeführt werden.

Als Entscheidungshilfe werden in der grafischen Darstellung der Wasserbilanzkurve fünf Grenzlinien angeboten, die entsprechend dem aus definierter nutzbarer Feldkapazität und effektiver Wurzeltiefe berechneten Wasserspeichervermögen des Bodens mit 0%, 30%, 50%, 80% und 100% (bzw. dem Äquivalent in mm) belegt wurden.

 

     Systemvoraussetzungen
Software UK_TOSS lauffähig auf PC installiert

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: TOSS GmbH
Copyright © TOSS GmbH Potsdam
Stand: 19.11.2017